Boys´Day und Girls´Day in Mecklenburg-Vorpommern

Am 22. April 2021 findet der Boys´Day und Girls´Day statt, in Präsenz wie digital.

Unabhängig vom Infektionsgeschehen bieten viele Unternehmen und Hochschulen, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit im virtuellen Raum, Kontakt zu ihnen aufzunehmen. 

Für viele Schülerinnen und Schülern ist dieser Tag einer der wenigen Möglichkeiten in diesem Schuljahr sich beruflich zu informieren, da ihnen die Praktikumsplätze wegen der pandemiebedingten Einschränkungen oft nicht zugänglich waren. Es werden praktische Erfahrungen in Berufen und Studienrichtungen vermittelt, in denen bisher nur wenige Frauen bzw. Männer arbeiten. Frei von Geschlechterklischees entdecken Mädchen ihre Talente und Stärken für die MINT-Berufe und Jungen für die sozialen und Gesundheits- sowie Dienstleistungsberufe.

Wie auch in den vergangenen Jahren können sich teilnehmende Schülerinnen und Schüler vom Unterricht freistellen lassen und erhalten von den Unternehmen eine Teilnahmebescheinigung.

Anmeldungen der Schülerinnen und Schüler und Vorbereitungsmaterialien für den Unterricht, sind online auf

www.girls-day.de oder 
www.boys-day.de möglich.

In Mecklenburg-Vorpommern werden der Girls´Day und der Boys´Day über ein Sozialpartnerschaftsprojekt der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VU) sowie des DGB Nord begleitet und sind Bestandteil des Projektes „BOGEN - Berufsorientierung I Genderreflektiert I Nachhaltig“. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Träger des Projektes ist das Bildungswerk der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V..

Landeskoordinierungsstelle Boys´Day und Girls´Day in M-V:
Rüdiger Dohse und Judith Rompe
03857589-1233 | 0385 6356-171
r.dohse.schwerin@dgb.eu | rompe@bwmv.de

« Zurück zur Übersicht

Impressum Datenschutz Cookie-Einstellungen