Teilprojekt bei Webasto abgeschlossen

Über mehrere Wochen hinweg trafen sie sich immer donnerstags für zwei Stunden, um zusammen an einem Produkt zu arbeiten. Die Schülerinnen lernten dabei verschiedene Metallbearbeitungsverfahren kennen und probierten sich aus. Abwechselnd dazu bearbeiteten sie mit den kaufmännischen Auszubildenden des Unternehmens auch Fragen der Lebensplanung, übten sich in Bewerbungsgesprächen und besprachen Zukunftspläne. Auch die Vorbereitung der Abschlussveranstaltung gehörte dazu. Denn hier musste kalkuliert, Verantwortlichkeiten verteilt und Aufgaben logistisch gelöst werden. Umso besser schmeckte allen das selbst organisierte Frühstück. In der auswertenden Besprechung verteilten die Schülerinnen viel Lob, obwohl manche zunächst sehr skeptisch an das Projekt herangegangen war. Stolz nahm jede Schülerin ihre selbstgefertigte Leuchtanzeige mit nach Hause.